Werte und Ethik

Diskretion und Verschwiegenheit

Coaching ist eine persönliche Angelegenheit. Gespräche zwischen Ihnen und mir bleiben vertraulich. Meine Notizen dienen lediglich meiner Arbeit. Es existieren keine Berichte über Sie (erst recht nicht für andere).
Bei Auditteams gilt für mich und auch für die Teilnehmenden die Regel „Was hier besprochen wird, verlässt den Raum nicht“.

Wertschätzende Distanz mit Herz

„Neutralität“ ist ein Begriff, mit dem Auditoren sich immer wieder konfrontiert sehen. Ich halte diesen Begriff in zwischenmenschlichen Begegnungen für schwierig. Eine wertschätzende Begegnung ist mir wichtig. Da weder Sympathie noch Antipathie die Zusammenarbeit stören sollen, verhalte ich mich freundlich distanziert. Herz und Liebe zur Arbeit sind immer dabei.

Berufskodex und Ethikrichtlinien

Fort- und Weiterbildung ist ein wesentlicher Bestandteil meines Berufs. Als Coach lege ich außerdem Wert auf die Teilnahme an Peergroups und Supervisionen, so dass ich meinen Coachees wertfrei begegnen kann. Mit Zertifizierungen verbinde ich nicht einfach den Nachweis von einem Mindestmaß an Qualifikation, sondern beständigen Wissenserwerb und -erweiterung.

Mit meinen Mitgliedschaften habe ich entsprechende Berufskodizes und Ethikrichtlinien akzeptiert:

Bei meiner Arbeit als Coach richte ich mich außerdem nach den Ethikrichtlinien des Deutschen Fachverband Coaching (DFC).